WAS IST EKT?

Elektrokrampftherapie oder EKT ist ein Verfahren, das von einigen Psychiatern verwendet wird. Sie lassen Elektrizität von bis zu 460 Volt durch das Gehirn fließen. Warum? Um einen Grand mal Anfall hervorzubringen, von dem sie behaupten, er werde das Gehirn „zurücksetzen“ oder „neu starten“.

Diese Theorie wurde nie nachgewiesen. In der Tat gibt es beträchtliche Beweise dafür, dass die EKT bedeutende und irreversible Gehirnschäden verursacht.

Das menschliche Gehirn ist ein höchst komplexes Organ, das den Körper mit mehr als fünf Billionen Signalen pro Sekunde steuert. Es vollbringt diese Leistung mit etwa einem Achtel der Stromstärke einer Uhrenbatterie. Aber eine EKT Behandlung greift das Gehirn mit 2300 Mal mehr Elektrizität an, als es zum Funktionieren braucht. Dies führt zu schwerem Trauma.

WIE VIELE AUFZÜGE KÖNNEN MIT DER ELEKTRIZITÄT EINER EKT-BEHANDLUNG BETRIEBEN WERDEN? SEHEN SIE SICH DEN DOKUMENTATIONSFILM AN.
TWEETEN
Downloads
Drogenpusher Psychiatrie: Wie Psychiater die Welt unter Drogen setzen
KOSTENFREIER DOWNLOAD

WIE MAN SICH SELBST & ANDERE GESUND HÄLT